Jettingen
German Croatian English French Greek Italian Russian Spanish Turkish

Bienen kann man streicheln

Veröffentlicht: Montag, 09. Oktober 2017

In der Projektwoche vom 17. bis 21. Juli 2017 drehte sich bei einigen Schülern der Klassenstufe 6 alles um die Biene.
Wie leben Bienen? Warum sind die Bienen für uns so wichtig? ...

Wie kann man die Bienen schützen? Wie wird Honig hergestellt? – dies waren nur einige der Fragen, die uns durch unsere Projektwoche begleiteten.

Nach einer theoretischen Einführung in der die Anatomie der Biene und das Leben im Bienenstaat, konnten die Schüler die Biene mit Hilfe eines Mikroskops genauer untersuchen. Auch die Bedeutung, die die Bienen für uns haben, wurde gemeinsam erarbeitet. Der Ausflug zu dem Bienenvolk auf dem Gelände des Bezirksbienenzüchtervereins Herrenberg e.V. war jedoch der Höhepunkt dieser Projektwoche. 
Der Imker Herr Czernotzky nahm sich viel Zeit für uns und unsere Fragen und wir bekamen viele interessante Informationen rund um das Bienenvolk – und das alles während wir inmitten von tausenden summenden Bienen standen. Denn genau wie die Schüler waren auch die Bienen absolut relaxed und zeigten keinerlei Angst- oder Stressverhalten. Wer wollte konnte sogar eine Biene streicheln – ein tolles Erlebnis!
Aber auch an den anderen Tagen drehte sich weiterhin alles um die Insekten. Neben der Herstellung einer Salbe aus Bienenwachs, waren das Gestalten individueller Holz-Wabenbilder und das Bauen eines Zanders („Bienenhauses“) Bestandteile der Projektwoche rund um das Thema „Biene“.
Und dieses soll auch nicht lange leer stehen. Es ist angedacht, dass schon bald ein Bienenvolk in den gebauten Zander einzieht und weitere Bienenvölker folgen werden.
Auf den ersten Schulhonig der fleißigen Bienen an der GMS-Jettingen freuen wir uns jetzt schon und bedanken uns an dieser Stelle nochmal ganz herzlich bei Herr Czernotzky, der uns mit dem Tag am Lehrbienenstand in Herrenberg ein unvergessliches Erlebnis ermöglicht hat.